Was steht an?

Sonntag, 26.02.2017

Bezirksliga Damen

10.00 Uhr in Marktleugast

Sonntag, 26.02.2017

U12 mixed

14.00 Uhr in Marktleugast

Termine 2017:

Samstag, 25.02.2017

Kinderfasching im Haisla

Freitag, 10.03.2017

Jahreshauptversammlung

19.30 Uhr

15.04.2017

Ehrenabend TVH

19.00 Uhr

14.05.2017

Muttertag im Haisla

 

25.05.2017

Himmelfahrt

Gau-Sternwanderung Niederlamitz

12.06.2017

Schlappentag im Haisla

24.06.2017

Sonnwendfeuer

23.09.2017

Internationales Kärwaturnier

AKTUELLER SPIELPLAN DER HALLENRUNDE:
Spielplan-Jugend-1617-alles-UPDATE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 309.3 KB

11.02.2017

U10mixed Heimspieltag in Schwarzenbach

Vor vielen Zuschauern und Fans konnten unsere beiden 10-mixed-Mannschaften am vergangenen Samstag ihren Heimspieltag in der Schwarzenbacher Grundschulturnhalle antreten. Leider konnte der TS Thiersheim krankheitsbedingt nur mit einer Mannschaft antreten.

Aufgrund des geänderten Spielplans trafen im ersten Spiel gleich beide Tabellenführer aufeinander. Der TVH 1 gegen TS Thiersheim 1.  In einem hart umkämpften Spiel hatten die Kids vom TVH jeweils das bessere Ende für sich und gewannen mit 12:10 und 11:6.  Im Rückspiel war die Partie von Spannung nicht mehr zu überbieten und ging knapp über den Endscheidungssatz nach Hallerstein (9:11, 13:11, 11:9). 

Auch das zweite Hallersteiner Team zeigte tolle Spiele und verlor jeweils nur denkbar knapp gegen Hallerstein I (11:7, 11:7) und gegen Töpen (8:11, 11:13).

 

Somit sehen beiden Teams mit Trainerin Gaby Summa sehr erwartungsvoll auf den, am 18. März um 13 Uhr in Wunsiedel stattfindenden, Abschlussspieltag.

 

 

Mehr Fotos in der Galerie!

29.01.2017

U16-Jungs sind Bayerischer Meister!

Am 22.01. fand in Frammersbach die bayerische Meisterschaft der u 16 m statt. Aufgrund diverser Absagen traten letztendlich nur 4 Mannschaften an, darunter der Nachwuchs des TV Hallerstein. Im ersten Spiel traf man auf den stark eingeschätzten TV Segnitz. Diese wurden ihrer Favoritenrolle zunächst gerecht und machten vor allem durch kurze Bälle Punkt für Punkt. Der erste Satz ging deshalb mit 12 : 6 an die Unterfranken. Auch im zweiten Satz zogen sie bis zum 8 : 4 davon, als plötzlich ein Ruck durch das Hallersteiner Team ging. Gleichzeitig baute Segnitz enorm ab und konnte nicht mehr entscheidend punkten. Hallerstein holte durch eine starke kämpferische Punkt für Punkt auf und gewann den Satz etwas überraschend  noch mit 12 : 10. Durch den Erfolg hoch motiviert - Segnitz war dagegen vollkommen  verunsichert - konnte Hallerstein den dritten Satz mit 11 : 8 und letztendlich das Match sicher mit 2 : 1 für sich entscheiden. Im 2. Spiel trafen die Jungs aus Hochfranken auf den mittelfränkischen Vertreter vom TV Eibach. Von Anfang an entwickelte sich ein hochdramatisches Spiel zweier gleichwertiger Gegner, die Führung wechselte ständig hin und her. Hallerstein hatte das glücklichere Ende für sich und gewann 15 : 14. Im 2. Satz ruhten sich die Jungs nach ihrem Satzgewinn aber  scheinbar zu sehr aus, Eibach wollte unbedingt den Satzausgleich, was letztendlich mit 11 : 7 auch gelang. Der 3. Satz musste die Entscheidung bringen. Hallerstein agierte hier wieder viel konzentrierter und wollte mit einem Sieg die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft in Biberach fest machen. Tatsächlich wurde der 3. Satz sicher mit 11 : 7 und somit auch das 2. Spiel gewonnen. Im letzten Spiel war der TV Tannheim der Gegner und Hallerstein hatte die Chance, durch einen Sieg  die bayerische Meisterschaft fest zu machen. Der Hallersteiner Nachwuchs setzte von Anfang an aus einer sicheren Abwehr mit Valle Roth und Jonas Dietel heraus den Gegner unter Druck und machte nach einem guten Zuspiel von Jakob Dengler durch Johann Schneider Punkt für Punkt. Auch Zweitschläger Lukas Dengler machte wichtige Punkte. Der 1. Satz ging verdient mit 11 : 6 an die Oberfranken. Im zweiten Satz das gleiche Bild, Hallerstein setzte sich Punkt für Punkt vom Gegner ab. Den sicheren Sieg vor Augen verlor Hallerstein plötzlich den Faden und Tannheim kam noch einmal heran. Hallerstein, bei dem Tim Schubert als Joker fungierte, konnte den Satz schließlich noch mit 12 : 10 nach Hause bringen. Auch für Coach Jürgen "Dobber" Döbereiner war der Gewinn der Meisterschaft, wodurch man sich für die Süddeutsche Meisterschaft am 11. und 12. März im schwäbischen Biberach qualifiziert, eine große Überraschung und er war sichtlich stolz auf "seine" Jungs. Leider konnte er den an diesem Tag zwar mitgereisten, aber gesundheitlich angeschlagenen Jonathan Lang nicht einsetzen. Nach einer fast dreistündigen Heimfahrt bereiteten die Verantwortlichen und die Fans der Hallersteiner Faustballer spontan ihrem bayerischen Meister im „Haisla“ mit Pizza und Freigetränken einen herzlichen Empfang.

 

 

Mehr Fotos in der Galerie!

22.01.2017

U18-Jungs qualifizieren sich für Bayerische!

Am 15.01.17 fanden in Neustadt/Waldnaab die nordostbayerischen Meisterschaften der U 18/m statt. Der TVH wollte sich hier für die bayerischen Meisterschaften am 29.01.17 in Hof qualifizieren.

 

Im ersten Spiel war der stark eingeschätzte oberpfälzische Meister TB Weiden der Gegner, die jedoch auf ihren etatmäßigen Hauptangreifer verzichten mussten. So hatte Hallerstein mit den harmlosen Angriffsbällen des Gegners keinerlei Probleme und siegte im ersten Satz verdient mit 11 : 8. Die relativ vielen Punkte des Gegners resultierten nahezu ausschließlich aus Eigenfehlern aufgrund mangelnder Konzentration der eigenen Mannschaft. Nachdem diese unnötigen Fehler abgestellt wurden, ging auch der 2. Satz mit 11 : 3 an Hallerstein.

 

Ein Spiegelbild des ersten Spieles war das 2. Match gegen die SG Floss / Mantel-Weiherhammer. Massive Probleme jedoch hatte hier die gesamte Hintermannschaft mit Jonas, Tim und Jakob mit den runden Angaben der gegnerischen Zweitangreiferin, die reihenweise unterlaufen wurden. Dennoch wurde der 1. Satz mit 11 : 5 gewonnen. Im 2. Satz konnten sich die Jungs zunächst bis zum 5 : 1 einen sicheren Vorsprung erarbeiten, aus unerklärlichen Gründen schlichen sie dann aber wieder die Abwehrprobleme des 1. Satzes ein und die SG konnte plötzlich zum 6 : 6 ausgleichen. Nach einer taktischen Umstellung, der an diesem Tag als Zweitangreifer eingesetzte Lukas rückte für Tim wieder auf die Abwehrposition, gelang schließlich noch ein ungefährdeter 11 : 8 Satzgewinn und mit dem Gewinn des 2. Spieles war die Qualifikation zur BM in Hof so gut wie geschafft.

 

Stark spielten an diesem Tag die Jungs vom oberfränkischen Konkurrenten TV Längenau auf, dem Gegner im 3. Spiel. Hallerstein ging hier aber von Anfang an mit Hauptangreifer Johann, gut eingesetzt von Zuspieler Jakob, souverän zur Sache und machte deutlich, dass alles andere als ein deutlicher Sieg undenkbar war. 11 : 3 sprach eine deutliche Sprache. Genauso ging es auch im 2. Satz los, bis bei den Hallersteiner Jungs plötzlich wieder die Unkonzentriertheiten der ersten beiden Spiele auftraten. Hinzu kamen noch haufenweise fehlende Absprachen untereinander und es wurde unnötig spannend. Dennoch konnte auch der 2. Satz 11 : 8 gewonnen werden.

 

Im letzten Spiel der Hallersteiner traf man auf den bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls ungeschlagenen oberfränkischen Meister und Favoriten vom SV Hof. In diesem mit weitem Abstand besten Spiel des Tages schenkten sich beide Mannschaften nichts. Hallerstein konnte lange mit dem durchschnittlich 2 Jahre älteren und körperlich überlegenen Gegner mithalten. Letztendlich wurden beide Sätze, die jeweils mit 11 : 8 an Hof gingen, wieder durch unnötige Eigenfehler aufgrund mangelnder Konzentration und vor allem fehlender Absprachen untereinander entschieden.

 

Dennoch sind der letztendlich 2. Platz und die Qualifikation zur BM in Hof ein großer Erfolg für die junge Hallersteiner Mannschaft. Hier werden dann auch wieder die an diesem Tag verhinderten Valentin und Jonathan dabei sein. Bis dahin wird es Hauptaufgabe ihres Trainers Dobber sein, die Kommunikation untereinander und somit auch Stimmung während des Spieles stark zu verbessern. Spielerisch haben es die Jungs drauf!

 

 

Mehr Fotos in der Galerie!