Was steht an?

16.09.2017:

14 Uhr U12 mixed in Töpen

14 Uhr U16m in Ursensollen

14 Uhr U16w in Herrnwahlthann

17.09.2017:

10.30 Uhr Herren auf dem Turnier des TSV Seussen

23.09.2017:

Internationales Kerwa-Turnier

30.09. + 01.10.2017:

U16 auf der Deutschen Meisterschaft

in Hohenlockstedt

AKTUELLER SPIELPLAN DER FELDRUNDE:
Spielplan-Feldrunde2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 420.0 KB

02. + 03.09.2017

U12 auf der Deutschen Meisterschaft!

H.v. links: Holger Grosse, Leo Dengler, Ludwig Grosse, Maximilian Schmidt, Gaby Summa; kniend v. links: Emilia Steppen, Leni Schneider, Sophie Schnabel.
H.v. links: Holger Grosse, Leo Dengler, Ludwig Grosse, Maximilian Schmidt, Gaby Summa; kniend v. links: Emilia Steppen, Leni Schneider, Sophie Schnabel.

Die Nachwuchsfaustballer des TVH nahmen am letzten Augustwochenende an den Deutschen Meisterschaften in der Klasse U12m in Waibstadt teil. Durch den hervorragenden zweiten Platz bei der Bayrischen hatte man die Qualifikation dazu geschafft und so reisten die jungen Spieler und Spielerinnen hoffnungsvoll zur ersten Teilnahme in den Kraichgau, auch wenn mit Victoria Popp und Tim Hendel zwei Spieler urlaubsbedingt fehlten. Das Quartier, nahe dem Trainingszentrum der TSG Hoffenheim sorgte für von Beginn an für gespannte Vorfreude auf das Kräftemesssen mit den besten nationalen Teams in dieser Altersklasse.

In der Vorrunde startete man gegen den Berliner TS. Zunächst bestimmten die Hallersteiner das Geschehen aber jeweils gegen Satzende häuften sich vermeidbare Fehler und so verlor man gleich die Auftaktpartie unglücklich mit 8:11 und 8:11. Es folgte trotz klarer Leistungssteigerung eine 0:2 Niederlage gegen die starke TB Oppau. Nun hieß der Gegner TV Ortenberg. Und gegen die Badener legte der TVH endlich die Nervosität ab, zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegte 11:6 und 11:7. Nach kurzer Pause trat man dem Ahlhorner SV ausNiedersachsen gegenüber, dem wohl erfolgreichsten Nachwuchsverein Deutschlands und sicherlich einem der Titelfavoriten. Und auch hier zeigte die jungen Hallersteiner nochmals eine Steigerung boten lange Paroli und mussten sich nur knapp mit 9:11 und 8:11 geschlagen geben. Im letzten Spiel des Tages sollte nun unbedingt gegen die starke SG Waldkirchen gepunktet werden, um den fünften Tabellenplatz zu sichern. Beeindruckt vom überragenden Angreifer der Sachsen gelang dem TVH in Satz eins fast Nichts und er ging glatt mit 5:11 an den Gegner. Ganz anders nach dem Wechsel. Plötzlich wurden die wuchtigen Aufschläge perfekt abgewehrt und Hallerstein punktete mit scharfen und raffinierten Angriffen. So hieß es am Ende überraschend, aber völlig verdient 11:5 für Hallerstein und Platz fünf war erreicht.

Im ersten Spiel des nächsten Tages hieß der Gegner TSV Gnutz aus Schleswig-Holstein. Schon nach wenigen Bällen war klar, dass sich zwei völlig gleichwertige Teams gegenüber standen. Satz eins ging 11:9 an Gnutz, Satz zwei 11:7 an den TVH. Somit musste der dritte Satz entscheiden und da konnten sich die Jungs aus dem hohen Norden absetzen und siegten schließlich 11:5.

Jetzt ging es gegen den TV Leichlingen aus dem Rheinland um Platz 19, und wieder kämpften zwei gleichstarke Teams um den Sieg. Hallerstein holte Satz eins mit 11:8, lag aber nach dem Wechsel sofort klar zurück. Trotz einer starken Aufholjagd verlor man Satz zwei mit 9:11. Im Entscheidungssatz blieb es bis zum Ende knapp, aber die Hallersteiner blieben konzentriert, siegten 11:8 und belegten damit Rang 19 unter 24 Teams.

 

Die erste Teilnahme bei diesem Großevent, die großartige Atmosphäre unter den Augen von mehreren hundert Zuschauern, das Hören der Nationalhymne bei Begrüßung und Siegerehrung wird den jungen Faustballern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben und Ansporn genug sein im Training auf die nächste Teilnahme hinzuarbeiten.

 

Mehr Fotos in der Galerie!

27.08.2017

Zweiter Platz in Waldkirchen

08.+09.07.2017

Bayerische Meisterschaften voller Erfolg!

Wer am vergangenen Wochenende zufällig am Turnerheim in Hallerstein vorbeiwanderte, der war sicherlich beeindruckt von dem Gewusel auf dem unterhalb gelegenen Sportplatz. Doch schnell wird man herausgefunden haben worum es hier geht – die Bayerischen Meisterschaften im Faustball.

Ganze 32 Mannschaften traten an beiden Tagen in den Altersklassen U10 und U12 am Samstag, sowie U16 am Sonntag an. Sehr stolz über die Ausrichtung wurden die Teilnehmer von 1. Vorstand Hermann Trautner und Abteilungsleiter Michael Lang, Schirmherr Bürgermeister Hans-Peter Baumann und Helga Wegner vom BTSV herzlich gegrüßt.

Bei perfekten äußeren Bedingungen erlebten die vielen Zuschauer auf vier Spielfeldern gleichzeitig, oft hochklassige und spannende Spiele. Bei einem leckeren Steak vom Grill, einem Schaschlik aus der „Haisla“-Küche oder einem kühlen Bier sahen die Gäste auch sehr erfolgreiche Hallersteiner Mannschaften, neben dem vierten und siebten Platz der U10-Teams, stachen besonders die U12 und die U16 männlich mit ihren Vizemeistertiteln heraus, mit denen sie sich beide für die jeweiligen Deutschen Meisterschaften qualifizierten.

 

Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren, vor allem an unseren Schirmherrn und Bürgermeister Hans-Peter Baumann, von dem wir uns über eine großzügige Spende freuen durften, sowie an die Ersthelfer der Wasserwacht Schwarzenbach und an das gesamte Helferteam um Veranstaltungsreferentin Helena Lang, die in zahlreichen Arbeitsdiensten sowie durch viele Stunden in den Verkaufsständen für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

 

Fotos: 

Allgemein:

https://www.flickr.com/gp/150918524@N06/0mt281

U16m

https://www.flickr.com/photos/j_geyi/albums/72157685968221336

U16w

 

https://www.flickr.com/photos/j_geyi/albums/72157685970378126

17.06.2017

Zoo-Ausflug

Oooh ist der süß!“ und „Was ist das denn?“ hieß es oft am Samstag den 17.06.2017, als sich fast 70 Mitglieder des Turnvereins Hallerstein mit 2 Bussen auf den Weg nach Dresden machten. Bei herrlichem Wetter konnten die Vereinsmitglieder nicht nur die zahlreichen Tierarten in dem sehr schön gestalteten Tiergarten bewundern, sondern bekamen auch exklusive Einblicke hinter die Kulissen durch die Tierpfleger. Neben Führungen durch die Stallungen, die Futtermeisterei und die Elefanten-Interimshalle, freuten sich die Kinder des Vereins besonders über die Kamele und Giraffen, die man unter Anleitung füttern durfte. Ein besonderes Dankeschön geht an Helena Lang, die zurzeit ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Zoo Dresden absolviert und diesen schönen Ausflug ermöglicht und organisiert hat.

 

Mehr Fotos in der Galerie!

03.06.2017

Pfingstturniersieger!

28.05.2017

Erste verliert Anschluss an die Tabellenspitze

 

 

Am vergangenen Sonntag stand für die „Erste“ des TV Hallerstein ein Landesliga-Spieltag in Schmölz mit zwei Spielen gegen die Heimmannschaft an. Bei saunaartigen Bedingungen kam man schlecht in die erste Partie und hatte vor allem in der Abwehr Probleme mit den starken Schlägen des Angreifers vom TV Schmölz. Nach dem verlorenen ersten Satz bekamen die Hallersteiner diese aber mehr und mehr in den Griff und konnte das Spiel in den nächsten drei Sätzen noch mit 3:1 (8:11, 11:7, 11:5, 11:6) gewinnen. Im zweiten Spiel gegen die Schmölzer Sportfreunde ging der Schwung aus der ersten Partie allerdings wieder komplett verloren. Durch Fehler in allen Mannschaftsteilen brachte man sich in allen drei Sätzen immer wieder ins Hintertreffen und verlor somit, wenn auch in den Spielgängen jeweils knapp, klar mit 0:3 (10:12, 9:11, 12:14). Sehr erfreulich war, dass der erst 14-jährige Jonas Dietel sein Landesliga-Debut feiern konnte. Mit nicht eingeplanten Niederlage im zweiten Spiel steht man nun auf dem vierten Tabellenrang punkt- und satzgleich mit den drittplatzierten MTV Bamberg. 

 

Mehr Fotos in der Galerie!

27.05.2017

Johann in „Starting Five“ der Nationalmannschaft berufen!

Vom 24. Bis 27. Mai fanden in Brettdorf wieder der Bundeslehrgang für die Altersklassen U13 bis U15 statt. Unter der Leitung von Roland Schubert wurden den Jungs in sieben Trainingseinheiten alles abverlangt. Koordination mit und ohne Ball, Kräftigungsübungen zur Verletzungsprävention und zur Verbesserung des Spiels, Technik, Taktik, Spielwitz und Kondition – in mehreren theoretischen Einheiten wurden die eigenen Leistungen mit denen der großen Vorbilder des A-Kaders verglichen. Da ist noch viel Luft, aber der Hinweis darauf, dass alle aktuellen Weltmeister auch mal klein in diesem Lehrgang angefangen haben, machte diese Differenz aus Sicht der Spieler bezwingbar. Am Ende des Lehrgangs fand die Nominierung der jeweiligen „Starting-Five“ statt, also der Mannschaft, mit der die jeweiligen Trainer in ein Endspiel einer EM oder WM starten würden, wenn es denn eine solche in der Altersklasse geben würde. Hier konnte sich der Hallersteiner Johann Schneider gegen die zahlreichen anderen Lehrgangsteilnehmer durchsetzen und wurde in die „Starting-Five“ der U15 berufen. Dies ist ein weiteres Highlight in der steilen Faustball-Karriere des jungen Hallersteiner Juwels.

( Das Bild zeigt: die U15 (Trainer Kolja Meyer und Tim Lemke): Andreas Kaemmer (TV Segnitz),  Johann Schneider (TV Hallerstein), Max Zöhrer (TV Vaihingen/Enz), Hannes Himmelhahn (TSV Lola), Moritz Lutzenberger (TV Augsburg)

Himmerfahrt am Hallersteiner Haisla!

 

Am kommenden Donnerstag hat unser Turnerheim samt Terrasse geöffnet.

Wir freuen uns die Radler und Biker der ProHof-Tour begrüßen zu dürfen. (weitere Infos HIER)

Außerdem sind auch alle Wanderer, Väter und solche die es werden wollen ;) herzlich willkommen, bei Gegrilltem oder Gulasch und dem ein oder anderen kühlen Getränk den wunderschönen Ausblick auf unserem Förmitzspeicher zu genießen.

 

13.05.2017

U14m holt erste Saisonpunkte!

Am verganngenen Samstag begann für die Hallersteiner Faustballer die Feldsaison in der Altersklasse U14m. Verstärkt durch Carla Gerstner und Alia Schmidt fuhren Leo Dengler, Ludwig Grosse, Tim Hendel  und Maximilian Schmidt nach Töpen um ihren oberfränkischen Meistertitel aus dem Vorjahr und der Halle zu verteidigen.

Wie schwer das ohne die altersbedingten Abgänge wird, zeigte sich schon im ersten Spiel gegen den TV Längenau. Im ersten Satz bestimmte zunächst der Gegner mit scharfen Angaben auf dem nassen Rasen das Geschehen, konnte sich jedoch auch nicht entscheidend absetzen. Als der Satz schon verloren schien kam der TVH durch einige Fehler des Gegners zurück ins Spiel, nutzte diese Phase für druckvolle Angriffe und verwandelte den zweiten Satzball zum 12:10.   Im folgenden Satz lag man zwar ständig knapp in Führung, doch Längenau ließ sich nicht abschütteln und so konnte auch dieser Satz erst in der Verlängerung mit 13:11 gewonnen werden.

Nun wartete der TS Thiersheim auf die Hallersteiner. Der TS hat den sowohl körperlich als auch technisch besten Schlagmann in seinen Reihen und ist der große Saisonfavorit.

Doch die jungen Hallersteiner zeigten nun  ihr beste Leistung und konnten lange Paroli bieten. Was möglich war wurde von der Abwehr aus Carla und Tim abgewehrt, Leo stellte die Bälle hervorragend nach vorne und Ludwig und Maximilian fanden immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr. Vor allem Ludwig entnervte den Gegner durch seine tollen Stoppangaben. Die Führung wechselte ständig, der TVH vergab leider drei Satzbälle und zog am Ende mit 13:15 den Kürzeren. In Satz zwei kam Alia ins Match und es bot sich das gleiche, spannende Bild. Hallerstein lag immer knapp vorne, aber nach 8:6 Führung nutzte Thiersheim eine kurze unkonzentrierte Phase und holte sich auch Satz zwei mit 11:9.

Im letzten Spiel gegen die SG Töpen/Meierhof dominierte der TV Satz eins klar mit 11:2. Danach verschwand die Konzentration vollends und mit viel Glück  gewann man noch mit 12:10.

 

 Für die ersten Spiele der Feldsaison boten die jungen Faustballer phasenweise tollen Sport, teilweise machte sich die Umstellung nach der Hallenrunde bemerkbar. Mit vier Punkten im Gepäck fuhr man nicht unzufrieden wieder heim.

14.05.2017

"Erste" weiter gut unterwegs!

Am vergangenen Sonntag stand für die Landesliga-Mannschaft des TV Hallerstein beim Schwimmverein Hof ein sehr wichtiger Spieltag an mit Partien gegen die Gastgeber, das tschechische Team aus Zdechovice und den TSV Seussen.

Auf dem Übergangsgelände der Hofer Faustballer, in Krötenbruck hatte man sich gleich im ersten Spiel gegen die Ausrichter einen Sieg vorgenommen um weiter wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Die stark verjüngte Mannschaft des Schwimmvereins zeigen von Beginn an, dass sie die Punkte nicht kampflos hergeben wollten und gewannen den ersten Satz direkt mit 12:14. In den beiden folgenden Sätzen stellten sich die Hallersteiner Männer nun aber besser auf die Platzverhältnisse ein und konnten die Satzführung mit 11:8 und 11:3 zurückerobern. Nachdem die Hofer Faustballer im vierten Durchgang noch einmal ausgeleichen konnten (9:11). Stand man im Endscheidungssatz beim Stand von 3:7 mit dem Rücken zur Wand, konnte sich aber zurückkämpfen und den Satz noch mit 11:8 und somit, dass gesamte Spiel gewinnen.

Im darauf folgenden Durchgang stand man den Sportfreunden aus Tschechien gegenüber. In Satz Eins nahm man den Schwung aus dem Sieg im ersten Spiel mit und gewann mit 11:9. In den darauf folgenden Sätzen zeigten die favorisierten Gegner aber mehr und mehr ihr Können. In dem wohl besten Spiel des Tages der Hallersteiner brachte Schlagmann Johann Schneider die tschechische Hintermannschaft mit seinen starken Sprungangaben und Schlägen zwar immer wieder in Bedrängnis, dennoch schaffte man es nicht mehr einen Satz zu gewinnen und verlor klar mit 1:3 (11:9, 2:11, 9:11, 7:11).

Nach einem Durchgang Pause stand man nun den Dauer-Rivalen aus Seussen gegenüber, gegen die man sich in der Vergangenheit immer wieder hart umkämpfte Spiele geliefert hatte. Auch an diesem Tag gaben die TSVler keinen Punkt kampflos her. Allerdings schaffte es die Hallersteiner eingestellt von Trainer Jürgen „Dobber“ Döbereiner es in allen drei Sätzen sich gleich zu Beginn einen Vorsprung herauszuspielen, welchen man jeweils über die Zeit bringen konnte. Man gewann klar mit 3:0 (11:5, 11:7, 11:7).

Durch die beiden Siege steht man weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz (von 9) und hat nun schon ein kleines Polster vor den Abstiegsrängen.

 

Mehr Fotos in der Galerie!

07.05.2017

Herren mit 2 wichtigen Siegen, Damen starten gut

Am vergangenen Sonntag standen in Bamberg für die „Erste“ der Hallersteiner Faustballer zwei richtungsweisende Landesliga-Partien gegen den TSV Staffelstein sowie den MTV Bamberg an. Bei noch nassen Platzverhältnissen taten sich im ersten Spiel gegen den TSV beide Hintermannschaften sehr schwer. Auf Seiten der Hallersteiner bekam man dies durch Umstellung in den ersten beiden Sätzen mehr und mehr in den Griff und gewann jeweils knapp mit 11:9 und 12:10. Den dritten Satz musste man aufgrund einer Schwächephase deutlich mit 11:6 abgeben. Im vierten Satz setzte das Angriffsduo Popp/Schneider die Taktik von Trainer Jürgen „Dobber“ Döbereiner, den starken Staffelsteiner Angreifer aus dem Spiel zu nehmen, sehr gut um und man gewann den Satz mit 12:10 und somit das Spiel mit 3:1 Sätzen.

Im direkt darauf folgenden Spiel gegen die Gastgeber aus Bamberg zeigten sich die TVH’ler zunehmend eingespielt. Auf nun trockenem Platz zeigten alle Mannschaftsteile gute Leistungen und man gewann klar mit 3:0 (11:9, 11:7, 11:5)

Mit den beiden Siegen findet man sich auf dem zweiten Tabellenplatz wieder, welcher allerdings noch nicht sehr aussagekräftig ist. Mit sechs Punkten nach vier Spielen hat man nun allerdings schon einen großen Schritt Richtung Nicht-Abstieg getan.

Es spielten: Daniel und Andreas Popp, Chris Döbereiner, Johann Schneider und Michael Lang.

 

Nicht so gut lief es dagegen bei dem zweiten Herren-Team der Hallersteiner. Auf dem auch am Sonntag stattfindenden A-Klassen-Spieltag in Meierhof verloren die jungen Hallersteiner klar mit 3:0 gegen die SG Meierhof/Weidenberg und gab gegen die TS Thiersheim II einen nach 2:0-Führung sicher geglaubten Sieg noch unglücklich aus den Händen.

 

Es spielten: Jonas Dietel, Jakob und Lukas Dengler, Jonathan Lang und Fabian Küfner.

Ebenfalls am Sonntag, am ersten Spieltag der Landesliga Ost in Stammbach starteten nun auch die Hallersteiner Damen in die Feldsaison. Die junge Mannschaft um Routinier Gaby Summa zeigte eine solide Leistung gegen die Heimmannschaft und gewann mit 3:1 das erste Spiel des Tages. Bei einsetzendem Dauerregen trennten sich Stammbach und Staffelstein 0:3. Auf einem nun sehr nassen Boden war das letzte Spiel des Tages vor allem von Angaben geprägt. Die beiden sehr guten Abwehrreihen konnten aber immer wieder Bälle abwehren was zu einem umkämpften Spiel führte. Am Ende leider mit dem schlechteren Ende für die Hallersteiner Mannschaft. Die vor allem im vierten und fünften Satz sehr gute Abwehr der Staffelsteiner machte den Unterschied. Trainer Andreas Popp war am Ende trotzdem sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge.

 

Es spielten: Helena Lang, Franziska Dietel, Hannah Weiß, Leonie Sturm, Emma Schneider, Sarah Schnabel, Gaby Summa.

 

Mehr Fotos in der Galerie!

Geldspende der VR Bank Schwarzenbach

Ein großes Dankeschön an die VR Bank Schwarzenbach für eine Geldspende für den  Faustballnachwuchs vom TV Hallerstein. Mit neun Mannschaften im Jugendbereich starten die Faustballer in die kommende Saison.

 

Uwe Pöhlmann überreichte die Spende, welche stellvertretend für den TV Hallerstein von Gaby Summa entgegengenommen  wurde.

30.04.2017

Zwei Debütanten beim Feldsaisonauftakt

Am Sonntag fand in Maxhütte-Haidhof in der Oberpfalz der erste Spieltag der Landesliga Ost statt. Bei sonnigem Wetter standen für die „Erste“ des TV Hallerstein Spiele gegen die Gastgeber vom FC Maxhütte-Haidhof sowie gegen die DJK FV Ursensollen an. Neben den Hallersteiner Stammkräften konnten erstmals auch die Jugendspieler Johann Schneider und Jakob Dengler ihr Landesliga-Debut feiern.

In Spiel Eins gegen die spielstarken Gastgeber kamen die TVH’ler auf dem noch nassen Platz schlecht ins Spiel. Durch oft einfache Fehler in allen Mannschaftsteilen verlor man mit 3:1 in Sätzen.

In der Partie gegen Ursensollen lief es dann schon viel besser und man gewann klar mit 3:0.

 

Sehr erfreulich war, dass beide Debütanen sich nahtlos in das Team einfügten. Johann Schneider brachte die gegnerischen Teams immer wieder durch seine Sprungangaben und Schlagbälle in Schwierigkeiten und auch Jakob Dengler stellte trotz schwieriger Platzverhältnisse immer wieder präzise.

22.04.2017

TVH-Mädels in Berlin

Auf dem Foto:  vlnr  Gaby Summa, Sarah Schnabel, Franziska Dietel, Leonie Sturm, Hanna Dietel und Andreas Popp
Auf dem Foto:  vlnr  Gaby Summa, Sarah Schnabel, Franziska Dietel, Leonie Sturm, Hanna Dietel und Andreas Popp

Der Wedding Cup ist das größte Faustballturnier der Welt. Sage und schreibe 239 Mannschaften messen sich in allen Altersklassen . Die Hallersteiner Jugend U18w mit ihren Trainer

Andy Popp und Betreuerin Gaby Summa ließen sich es sich nicht nehmen schon am Donnerstag nach Ostern für das Wochenende in die Hauptstadt nach Berlin zu reisen .Am Freitag

erkundete man viele Sehenswürdigkeiten bei noch trockenem Wetter. Am Samstag zum Turnierbeginn erreichte die junge Truppe  einen sehr guten 5. Platz in der Frauenklasse unter 12 Mannschaften .

Am Sonntag nahm man in der Jugendklasse der u18w teil. Bei strömenden Regen mit Hagel und Gewitter und sehr kalten Temperaturen starteten die Mädchen gut ins Turnier aber einige

Mannschaften brachen die Zelte ab und fuhren frühzeitig nach Hause, so das viele Spiele nicht mehr ausgetragen werden konnten. Trotz allem hatten die jungen Frauen viel Spass und möchten

nächstes Jahr hoffentlich bei schönerem Wetter wieder dabei sein. 

11.+12.03.2017

Bayrische Meisterschaften beim TuS Frammersbach und Süddeutsche Meisterschaften in Biberach

Am 11./12. März fuhren die jüngsten Faustballer  U10 und U12 w/m vom TV Hallerstein zu den Bayerischen Meisterschaften nach Frammersbach. Am Samstag die U10 und U12w.  Sie spielten parallel und zeitgleich nebeneinander allerdings im 3er und 4er System. Bei der U12w  traten 6 Mannschaften gegeneinander an.  Durch eine krankheitsbedingte Absage einer routinierten Spielerin am Vorabend musst die Teams umstrukturiert werden.

Im ersten Spiel traf man gleich auf die starken Mädchen aus dem Nachbarverein TV Stammbach. Gegen die körperlich sehr überlegenen Gegnerinnen fand man keine Stärke und verlor mit 24:13.

Im zweiten Match gegen den TV Schwabach war das Spiel schon viel besser und ausgeglichener und man konnte sich mit 27:20 absetzen.

Im dritten Durchgang traf man auf den späteren Meister TV Herrenwahlthann I  und verlor mit 23:11.

Der vierte Durchgang gegen TV Haibach war eine klare Sache für das Hallersteiner Team. Man erspielte sich konzentriert Punkt für Punkt und gewann deutlich mit 30:9.

Das letzte Spiel entschied die Bronzemedaille. Das Team Von Herrenwahlthann II wurde im Match immer stärker und man musste sich mit 17:24 geschlagen geben.

Mit Platz 4 fuhren die Mädchen dennoch zufrieden Nachhause. Es spielten Emma Barthold, Sophie Schnabel, Emilia Steppan und Leni Schneider.

 

Neben den Mädels der U12 nahm auch die U10-Mannschaft bei der bayerischen Meisterschaft teil. Tim Hendel, Simon Dengler und Paul Schubert traten bei den Kleinsten an. In einem großen Teilnehmerfeld spielte man in der Gruppe B gegen Üchtelhausen, Haibach, Augsburg, Frammersbach und Herrnwahlthann.

Im ersten Spiel sicherte man sich gleich den ersten Sieg mit 21:17. Daraufhin konnten die Jungs auch im zweiten Match mit starken Leistungen überzeugen und besiegten Haibach mit 26:17. Die dritte Begegnung war hart umkämpft, niemand konnte sich absetzen. Das Glück war am Ende der 15 Minuten auf Augsburgs Seite – so ging die Partie trotz super Leistungen mit 18:19 an die Schwaben. Geschwächt vom vorausgehenden Spiel verlor man gegen Frammersbach hoch mit 14:28. Im letzten Gruppenspiel gaben die drei Jungs neu gestärkt nochmal alles und gewannen hochverdient mit 37:5.

Leider wurden nur die vorderen vier Plätze ausgespielt. Damit belegten die Jungs einen hervorragenden fünften Platz von zwölf teilnehmenden Teams. Den Titel gewann die Heimmannschaft vom TuS Frammersbach 1 vor Frammersbach 2.   

 

Am Sonntag den 12.3. war dann die männliche U12 dran. Verstärkt durch Leni Schneider wollten sich Leo Dengler, Ludwig Grosse, Tim Hendel und Maximilian Schmidt in Frammersbach mit den besten Teams des Freistaats messen.Und das gelang hervorragend.

In der Vorrunde unterlag man knapp gegen TV Herrnwahlthann und besiegte den TV Augsburg, TV Laufach und TV Haibach. Besonders gegen den amtierenden Bayrischen Feldmeister aus Haibach zeigten die Hallersteiner ihr ganzes Können  und siegten souverän.

Somit zog man ins Halbfinale gegen den TSV Allersberg ein. Und hier konnte sich der TVH nochmals steigern. Im der ersten Halbzeit beherrschte man den Gegner souverän und wechselte mit 6:1 die Seiten. Durch einige dubiose Schiedsrichterentscheidungen wurde es dann wieder spannend, aber letztlich siegten die Roten knapp mit einem Ball und zogen ins Endspiel ein, wo wiederum Herrnwahlthann wartete.

Hallerstein führte gleich zu Beginn 3:0, doch leider verletzte sich Ludwig Grosse nach einer Angriffsaktion, in Mitte der ersten Halbzeit, und konnte nicht mehr weiter spielen. Tim Hendel ersetzte ihn perfekt und so wechselte man mit einem Ball Rückstand die Seiten. Auch der zweite Durchgang verlief ähnlich spannend, doch am Ende konnten die Hallersteiner den Spieß nicht mehr umdrehen und unterlagen knapp.

Die beste Saisonleistung der jungen Faustballer konnte somit mit dem Bayrischen Vizetitel gekrönt werden.

 

Am selben Wochenende startete die U16 männlich vom TV Hallerstein bei der Süddeutschen Meisterschaft im schwäbischen Biberach. Im 1. Spiel war der sächsische Meister SV Kubschütz der Gegner und die Hallersteiner Jungs starteten gut in das Turnier.  Der 1. Satz konnte sicher mit 11:7 gewonnen werden. Im 2. Satz ließ dann aber die Konzentration und Ballsicherheit nach, so dass die Sachsen ausgleichen konnten. Im 2. Spiel war der NLV Vaihingen, einer der Titelfavoriten, der Gegner. Hallerstein startete konzentriert und konnte sich bis zum 8:6 einen kleinen Vorsprung herausarbeiten. Dann drehte der gegnerische  Angreifer aber auf und Vaihingen konnte noch 12:10 gewinnen. Durch den Satzverlust deprimiert konnte Hallerstein im 2. Durchgang zwar mithalten, dennoch gewannen die Schwaben diesen sicher mit 11: 8. Im letzten Spiel gegen den TSV Dennach musste nun unbedingt ein Sieg her,  um die Zwischenrunde am Sonntag noch zu erreichen. Hallerstein konnte dem Druck jedoch nicht standhalten, kam nicht annähernd an die vorher teilweise gezeigten Leistungen heran und verlor klar mit 7:11 und 6:11. Somit war man ausgeschieden und musste etwas enttäuscht die Heimreise antreten.                        

05.03.2017

Männer II werden Meister der B-Klasse und U16m holt den nächsten Titel!

Am letzten Spieltag in der B-Klasse wurde es noch einmal so richtig spannend. Im ersten Spiel trafen gleich die punktgleich an der Spitze liegenden Mannschaften vom TVH und dem TSV Hof aufeinander. Den ersten Satz konnte Hof für sich entscheiden, Hallerstein schaffte aber den Satzausgleich. Hallerstein ging im entscheidenden 3. Satz mit 3:0 in Führung, zum Seitenwechsel lag aber Hof plötzlich mit 6:5 vorne. Beim Stand von 10:7 schien das Spiel entschieden, Hof agierte in der Folgezeit aber zu sorglos, Hallerstein holte Punkt für Punkt auf und konnte etwas überraschend den Satz mit 12:10 und somit das Spiel noch 2:1 für sich entscheiden. Eine Vorentscheidung um die Meisterschaft schien gefallen zu sein. Im 2. Spiel war der Tabellenletzte aus Thiersheim der Gegner der Hallersteiner Jungs. Im ersten Satz lief trotz Umstellung alles nach Plan, ein 11:8 Sieg war die Folge. Im 2. Satz riss plötzlich der Faden, durch unnötige Eigenfehler wurde der Gegner immer mehr aufgebaut. Auch die Umstellung auf die Stammbesetzung mit Unterstützung von Trainer Jürgen Döbereiner brachte keinen Erfolg, eine vollkommen unnötige und fast schon blamable 2:1 Niederlage war die Folge. Plötzlich war die sicher geglaubte Meisterschaft wieder in Gefahr, Hof verlor danach allerdings verdient gegen den an diesem Tag sehr stark aufspielenden TUS Töpen. Nun hatte plötzlich der TV Schmölz, der nächste Gegner der Hallersteiner, wieder die Chance, bei einem Sieg um die Meisterschaft mit zu spielen. Hallerstein hätte jedoch schon ein Satzgewinn zur Meisterschaft gereicht, allerdings wollte man die Punkterunde unbedingt mit einem Sieg beenden. Mit einer sehr guten Leistung gelang Johann Schneider und Lukas Dengler im Angriff, Jakob Dengler im Aufbau, Valle Roth und Jonas Dietel in der Abwehr, sowie Jonathan Lang, Tim Schubert und Jürgen Döbereiner ein sicherer 2:0 Sieg. Somit war die Meisterschaft in der B-Klasse geschafft, ein weiterer großer Erfolg des Hallersteiner Nachwuchses.

Am vergangenen Sonntag wurde dann die Sammlung der Hallersteiner Jungs um den Titel des oberfränkischen Meisters in der Klasse der U16m und dem entsprechenden Pokal erweitert, auch wenn sich der Aufwand in Grenzen hielt.

Kampflos wurde den Hallersteiner Jungs, die als Bayerischer Meister in dieser Altersklasse hoher Favorit waren, der Titel des oberfränkischen Meisters zugesprochen. Nachdem vorher schon der TV Längenau seine Mannschaft zurückgezogen hatte, konnte der TS Thiersheim am 05.03. nur zu dritt antreten und war somit nicht spielfähig. Die beiden Spiele wurden daher jeweils mit 2:0 für Hallerstein gewertet. 

26.02.2017

Unsere U12 ist Oberfränkischer Meister ohne Satzverlust!

Am 26.2. fand in Marktleugast der letzte Spieltag zur U12 mixed Hallenrunde statt.

Die Jungs und Mädchen aus Hallerstein konnten als Tabellenführer voller Selbstvertrauen anreisen. Jedoch galt es die Ausfälle der beiden Stammspieler Ludwig Grosse und Tim Hendel zu kompensieren.

Im ersten Spiel des Tages stand man dem TUS Töpen gegenüber. Nach anfänglichen Unsicherheiten, die der Gegner konsequent nutzte, ging der TVH bei 6:5 erstmals in Führung und gewann Satz 1 am Ende sicher mit 11:6. Im weiteren Verlauf folgten von beiden Teams sehenswerte Spielzüge, die die zahlreichen Zuschauer zu kräftigem Applaus veranlassten.

Die Hallersteiner gaben in den folgenden beiden Sätzen die Führung zu keiner Zeit mehr ab und gewannen am Ende auch hier jeweils mit 11:6.

Auch gegen die SG Töpen/Stammbach/Meierhof setzten sich die „Roten“ souverän mit 3:0 durch. Obwohl kräftig durchgewechselt wurde, war der Sieg hier nie in Gefahr.

 

Somit blieb der TVH in der gesamten Hallenrunde ohne Satzverlust und sicherte sich den Titel des oberfränkischen Meisters. Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit macht  Hoffnung auf die anstehenden Bayerischen Titelkämpfe.

11.02.2017

U10mixed Heimspieltag in Schwarzenbach

Vor vielen Zuschauern und Fans konnten unsere beiden 10-mixed-Mannschaften am vergangenen Samstag ihren Heimspieltag in der Schwarzenbacher Grundschulturnhalle antreten. Leider konnte der TS Thiersheim krankheitsbedingt nur mit einer Mannschaft antreten.

Aufgrund des geänderten Spielplans trafen im ersten Spiel gleich beide Tabellenführer aufeinander. Der TVH 1 gegen TS Thiersheim 1.  In einem hart umkämpften Spiel hatten die Kids vom TVH jeweils das bessere Ende für sich und gewannen mit 12:10 und 11:6.  Im Rückspiel war die Partie von Spannung nicht mehr zu überbieten und ging knapp über den Endscheidungssatz nach Hallerstein (9:11, 13:11, 11:9). 

Auch das zweite Hallersteiner Team zeigte tolle Spiele und verlor jeweils nur denkbar knapp gegen Hallerstein I (11:7, 11:7) und gegen Töpen (8:11, 11:13).

 

Somit sehen beiden Teams mit Trainerin Gaby Summa sehr erwartungsvoll auf den, am 18. März um 13 Uhr in Wunsiedel stattfindenden, Abschlussspieltag.

 

 

Mehr Fotos in der Galerie!

29.01.2017

U16-Jungs sind Bayerischer Meister!

Am 22.01. fand in Frammersbach die bayerische Meisterschaft der u 16 m statt. Aufgrund diverser Absagen traten letztendlich nur 4 Mannschaften an, darunter der Nachwuchs des TV Hallerstein. Im ersten Spiel traf man auf den stark eingeschätzten TV Segnitz. Diese wurden ihrer Favoritenrolle zunächst gerecht und machten vor allem durch kurze Bälle Punkt für Punkt. Der erste Satz ging deshalb mit 12 : 6 an die Unterfranken. Auch im zweiten Satz zogen sie bis zum 8 : 4 davon, als plötzlich ein Ruck durch das Hallersteiner Team ging. Gleichzeitig baute Segnitz enorm ab und konnte nicht mehr entscheidend punkten. Hallerstein holte durch eine starke kämpferische Punkt für Punkt auf und gewann den Satz etwas überraschend  noch mit 12 : 10. Durch den Erfolg hoch motiviert - Segnitz war dagegen vollkommen  verunsichert - konnte Hallerstein den dritten Satz mit 11 : 8 und letztendlich das Match sicher mit 2 : 1 für sich entscheiden. Im 2. Spiel trafen die Jungs aus Hochfranken auf den mittelfränkischen Vertreter vom TV Eibach. Von Anfang an entwickelte sich ein hochdramatisches Spiel zweier gleichwertiger Gegner, die Führung wechselte ständig hin und her. Hallerstein hatte das glücklichere Ende für sich und gewann 15 : 14. Im 2. Satz ruhten sich die Jungs nach ihrem Satzgewinn aber  scheinbar zu sehr aus, Eibach wollte unbedingt den Satzausgleich, was letztendlich mit 11 : 7 auch gelang. Der 3. Satz musste die Entscheidung bringen. Hallerstein agierte hier wieder viel konzentrierter und wollte mit einem Sieg die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft in Biberach fest machen. Tatsächlich wurde der 3. Satz sicher mit 11 : 7 und somit auch das 2. Spiel gewonnen. Im letzten Spiel war der TV Tannheim der Gegner und Hallerstein hatte die Chance, durch einen Sieg  die bayerische Meisterschaft fest zu machen. Der Hallersteiner Nachwuchs setzte von Anfang an aus einer sicheren Abwehr mit Valle Roth und Jonas Dietel heraus den Gegner unter Druck und machte nach einem guten Zuspiel von Jakob Dengler durch Johann Schneider Punkt für Punkt. Auch Zweitschläger Lukas Dengler machte wichtige Punkte. Der 1. Satz ging verdient mit 11 : 6 an die Oberfranken. Im zweiten Satz das gleiche Bild, Hallerstein setzte sich Punkt für Punkt vom Gegner ab. Den sicheren Sieg vor Augen verlor Hallerstein plötzlich den Faden und Tannheim kam noch einmal heran. Hallerstein, bei dem Tim Schubert als Joker fungierte, konnte den Satz schließlich noch mit 12 : 10 nach Hause bringen. Auch für Coach Jürgen "Dobber" Döbereiner war der Gewinn der Meisterschaft, wodurch man sich für die Süddeutsche Meisterschaft am 11. und 12. März im schwäbischen Biberach qualifiziert, eine große Überraschung und er war sichtlich stolz auf "seine" Jungs. Leider konnte er den an diesem Tag zwar mitgereisten, aber gesundheitlich angeschlagenen Jonathan Lang nicht einsetzen. Nach einer fast dreistündigen Heimfahrt bereiteten die Verantwortlichen und die Fans der Hallersteiner Faustballer spontan ihrem bayerischen Meister im „Haisla“ mit Pizza und Freigetränken einen herzlichen Empfang.

 

 

Mehr Fotos in der Galerie!

22.01.2017

U18-Jungs qualifizieren sich für Bayerische!

Am 15.01.17 fanden in Neustadt/Waldnaab die nordostbayerischen Meisterschaften der U 18/m statt. Der TVH wollte sich hier für die bayerischen Meisterschaften am 29.01.17 in Hof qualifizieren.

 

Im ersten Spiel war der stark eingeschätzte oberpfälzische Meister TB Weiden der Gegner, die jedoch auf ihren etatmäßigen Hauptangreifer verzichten mussten. So hatte Hallerstein mit den harmlosen Angriffsbällen des Gegners keinerlei Probleme und siegte im ersten Satz verdient mit 11 : 8. Die relativ vielen Punkte des Gegners resultierten nahezu ausschließlich aus Eigenfehlern aufgrund mangelnder Konzentration der eigenen Mannschaft. Nachdem diese unnötigen Fehler abgestellt wurden, ging auch der 2. Satz mit 11 : 3 an Hallerstein.

 

Ein Spiegelbild des ersten Spieles war das 2. Match gegen die SG Floss / Mantel-Weiherhammer. Massive Probleme jedoch hatte hier die gesamte Hintermannschaft mit Jonas, Tim und Jakob mit den runden Angaben der gegnerischen Zweitangreiferin, die reihenweise unterlaufen wurden. Dennoch wurde der 1. Satz mit 11 : 5 gewonnen. Im 2. Satz konnten sich die Jungs zunächst bis zum 5 : 1 einen sicheren Vorsprung erarbeiten, aus unerklärlichen Gründen schlichen sie dann aber wieder die Abwehrprobleme des 1. Satzes ein und die SG konnte plötzlich zum 6 : 6 ausgleichen. Nach einer taktischen Umstellung, der an diesem Tag als Zweitangreifer eingesetzte Lukas rückte für Tim wieder auf die Abwehrposition, gelang schließlich noch ein ungefährdeter 11 : 8 Satzgewinn und mit dem Gewinn des 2. Spieles war die Qualifikation zur BM in Hof so gut wie geschafft.

 

Stark spielten an diesem Tag die Jungs vom oberfränkischen Konkurrenten TV Längenau auf, dem Gegner im 3. Spiel. Hallerstein ging hier aber von Anfang an mit Hauptangreifer Johann, gut eingesetzt von Zuspieler Jakob, souverän zur Sache und machte deutlich, dass alles andere als ein deutlicher Sieg undenkbar war. 11 : 3 sprach eine deutliche Sprache. Genauso ging es auch im 2. Satz los, bis bei den Hallersteiner Jungs plötzlich wieder die Unkonzentriertheiten der ersten beiden Spiele auftraten. Hinzu kamen noch haufenweise fehlende Absprachen untereinander und es wurde unnötig spannend. Dennoch konnte auch der 2. Satz 11 : 8 gewonnen werden.

 

Im letzten Spiel der Hallersteiner traf man auf den bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls ungeschlagenen oberfränkischen Meister und Favoriten vom SV Hof. In diesem mit weitem Abstand besten Spiel des Tages schenkten sich beide Mannschaften nichts. Hallerstein konnte lange mit dem durchschnittlich 2 Jahre älteren und körperlich überlegenen Gegner mithalten. Letztendlich wurden beide Sätze, die jeweils mit 11 : 8 an Hof gingen, wieder durch unnötige Eigenfehler aufgrund mangelnder Konzentration und vor allem fehlender Absprachen untereinander entschieden.

 

Dennoch sind der letztendlich 2. Platz und die Qualifikation zur BM in Hof ein großer Erfolg für die junge Hallersteiner Mannschaft. Hier werden dann auch wieder die an diesem Tag verhinderten Valentin und Jonathan dabei sein. Bis dahin wird es Hauptaufgabe ihres Trainers Dobber sein, die Kommunikation untereinander und somit auch Stimmung während des Spieles stark zu verbessern. Spielerisch haben es die Jungs drauf!

 

 

Mehr Fotos in der Galerie!