4. Platz auf der BM für die U18M

29. Januar 2023


4. Platz auf der BM für die U18M

29. Januar 2023

Am Sonntag trat der TVH auf der Bay. Meisterschaft U 18 in Memmingen, als eine von fünf qualifizierten Mannschaften, an. Alle Teams befanden sich auf einem ausgeglichen, hohen Spielniveau. Acht von zehn Durchgängen endeten mit einem 1:1 Unentschieden nach Sätzen!

Im ersten Spiel gegen den TV Tannheim starteten die Jungs unkonzentriert und mit einigen Eigenfehlern. Das Spiel wurde knapp mit 9:11 und 8:11 verloren.

Wachgerüttelt vom ersten Spiel wurde man sicherer in der Abwehr und zeigte einige sehenswerte Spielzüge im Angriff, daraufhin erkämpfte sich die Mannschaft ein „übliches“ Unentschieden nach Sätzen gegen den TV Herrnwahlthann, TV Augsburg und TV Neugablonz. 

Am Ende entschied das Ballverhältniss und man belegte den 4. Platz vor Neugablonz.

Bayerischer Meister wurde verdient der TV Herrnwahlthann. Die Oberpfälzer konnten das Finale gegen den TV Tannheim für sich entscheiden. Bronze ging an den TV Augsburg.

 

Das Hallersteiner Team war mit, drei noch U16 spielberechtigten Spielern, besetzt und zeigte eine gute Teamleistung auf einer sehr ausgeglichen Meisterschaft.

Mit dem 4. Platz konnte man nach einem langen Tag sehr gut leben!

Für den TV Hallerstein spielten Christian Dörfler, Paul Schubert, Leo Dengler, Noah Lauck und Tim Hendel.

 


Hallersteiner U14-Mädels erklimmen Bayerisches Podest

29. Januar 2023

Am vergangenen Sonntag machte sich der "Hallersteiner Faustball-Express" (zwei Mannschaftsbusse mit der U14W und U18M und ein Fanbus) auf den Weg einmal quer durch Bayern nach Memmingen zu den Bayerischen Meisterschaften. 

Bei der weiblichen U14 ging es zu Beginn gegen den SV Erolzheim. Nach einem starken ersten Satz den man mit 11:1 gewinnen konnte verlor man im zweiten etwas den Faden, konnte diesen aber noch knapp mit 11:9 über die Ziellinie retten und somit die Partie gewinnen.

Danach ging es gegen den TV Segnitz. Gegen die Unterfranken standen die Hallersteiner Faustballerinnen, wie im gesamten Turnier, sehr stabil in der Abwehr, leisteten sich aber im Angriff den ein oder anderen Fehler zu viel und gaben die Punkte ab. Den Segnitzer Mädchen wurden allerdings im Nachgang die beiden Vorrundensiege aberkannt, da eine Spielerin eingesetzt wurde, die nicht spielberechtigt war.  Somit stand man als Gruppenerster im Halbfinale und in diesem den Gastgeberinnen vom SV Amendingen gegenüber. In einem spannenden Match spielte man neben den gegnerischen Spielerinnen auch gegen eine Geräuschkulisse von sehr vielen Kuhglocken, dem Markenzeichen der Amendinger Fans. Im Spiel musste man sich dem Heimteam knapp mit 0:2 (9:11, 10:12) geschlagen geben. Das Team von Trainerin Gaby Summa stand somit im Spiel um Platz Drei. Es ging erneut gegen den SV Erolzheim. Diese hatten sich aber im Turnierverlauf extrem gesteigert und boten den Hallersteinerinnen vor allem im ersten Satz ordentlich Paroli. Die TVH'lerinnen konnten sich dennoch mit 2:0 (13:11, 11:3) durchsetzen und somit einem Platz auf dem Treppchen erreichen.

Für das Bronzeteam spielten: Lina Wölfel, Johanna Frisch, Charlotte Kolb, Anni Wölfel, Tamara Kießling, Hanna-Amalia Nagel, Elina Neidhart und Johanna Grosse


Hallersteiner Minis dominieren Oberfranken

28. Januar 2023

hinten vlnr.: Christian Max, Max Lang, Hannes Lang und Toni Pittroff; vorne vlnr.: Julias Preißner, Paul Fiedler, Anni Wölfel, Charlotte Kolb und Lotta Schink
hinten vlnr.: Christian Max, Max Lang, Hannes Lang und Toni Pittroff; vorne vlnr.: Julias Preißner, Paul Fiedler, Anni Wölfel, Charlotte Kolb und Lotta Schink

Nach dem Doppelsieg in der Altersklasse U12 in der vergangenen Woche, holten heute auch unsere beiden U10 Mannschaften Gold und Silber nach Hallerstein.

In der Siegerrunde der Bezirksliga standen für die TVH-Teams jeweils Partien gegen die beiden Thiersheimer Mannschaften und das direkte Duell an. Im Dorf-Derby konnte sich zu Beginn des Spieltages knapp die "Zweite" mit 2:1 durchsetzen. In den Duellen mit Thiersheim I und II holten beide Teams jeweils mehr oder weniger souverän die Punkte nach Hallerstein. Somit stehen am Ende ein Meister- und ein Vizemeistertitel für unsere Minis!

Schon nächstes Wochenende geht es dann für unsere U10 und U12-Kids auf den Bayerischen Meisterschaften in Wunsiedel wieder um Edelmetall!

Der Endstand (Hallerstein I musste zu Beginn der Saison aus Krankheitsgründen zurückgezogen werden)
Der Endstand (Hallerstein I musste zu Beginn der Saison aus Krankheitsgründen zurückgezogen werden)

Vierter Platz auf der Bayerischen für unser U16M

22. Januar 2023

Am letzten Sonntag ging die Reise der u 16 m des TVH in den Spessart zur BM beim TuS Frammersbach. Das Team des TVH startete gleich furios mit zwei klaren Siegen gegen Ursensollen und Haibach und war somit bereits für das Halbfinale qualifiziert. Im letzten Spiel in der Vorrunde ging es gegen den Gastgeber aus Frammersbach um den 1. Platz in der Gruppe. Ein Satzgewinn hätte schon gereicht. Frammersbach hatte sich nach dem Unentschieden im 1. Spiel gegen Haibach Satz für Satz gesteigert und siegte nach einem spannenden Spiel gegen die Jungs des TVH mit 2:0. Als Gruppenzweiter trafen die Hallersteiner auf den späteren bayerischen Meister vom MTV Rosenheim. Mit einer starken Leistung konnten sie den 1. Satz mit 11: 9 für sich entscheiden. Im 2. Satz gelang es jedoch nicht mehr, den Gegner ausreichend unter Druck zu setzen. Rosenheim gelang mit einer äußerst starken Abwehrleistung ein deutlicher Satzgewinn zum 1:1 Satzausgleich. Auch im 3. Satz konnten die Hallersteiner Jungs nur bis zum 4:4 mitzuhalten, bevor sich das sehr junge Rosenheimer Team mit platzieren Angriffsbällen den Satz und somit den Einzug ins Finale sicherte. Gleich im Anschluss daran standen sich im Spiel um Platz 3 der TVH und der "ewige Angstgegner" vom TV Herrnwahlthann gegenüber. Bei Hallerstein war jedoch nach der Niederlage im Halbfinale die Luft raus und Herrnwahlthann eroberte sich mit einem 2:0 Gewinn den Platz auf dem Treppchen. Dennoch waren die Trainer Jürgen "Dobber" Döbereiner und Andreas Hendel mit der Leistung ihrer Jungs zufrieden, auch wenn mit etwas mehr Konzentration durchaus mehr drin gewesen wäre. Es spielten für den TVH: Leon und Tim Hendel, Paul Schubert, Simon Dengler, Noah Lauck und Fabio Fischer.


U16-Mädels holen Bronze auf der Bayerischen

21. Januar 2023

Am 21.01. fuhren die TVH-Mädels der U16 zur Bayerischen Meisterschaft, bei der 8 Mannschaften antraten, um um die bayerische Krone zu spielen. In der Vorrunde, die auf 2 Sätze gespielt wurde, gewannen die Hallersteinerinnen ihren Auftaktsatz gegen TV Herrnwahlthann souverän mit 11:2, den zweiten knapper mit 13:11. Nach einer langen Pause traten die Mädels gegen SV Tannheim an und zeigten ein tolles Spiel, das in einem leistungsgerechten Unentschieden (12:10, 9:11) endete. Das letzte Vorrundenspiel gegen TV Augsburg endete ebenfalls 1:1 (11:8, 7:11), sodass man in der Gruppe den zweiten Rang belegte. Dadurch war man für das Halbfinale qualifiziert, in dem man gegen den amtierenden bayerischen Meister TS Thiersheim antreten musste. Dieses Spiel musste leider abgegeben werden (4:11, 7:11), aber im Spiel um Rang 3 gegen DJK Ursensollen gab man nochmal alles und konnte sich souverän durchsetzen (11:8, 11:8). Dadurch sicherten sich die Hallersteinerinnen die Bronze-Medaille und die Quali zur Süddeutschen am 18./19.02. in Schwaben.

Meister wurde TS Thiersheim vor SV Tannheim.

Es spielten: Sophie Schnabel, Eni Kuske, Marie Grosse, Emma Barthold, Lena Dörfler, Hanna-Amalia Nagel und Elina Neidhart.


... und am Ende gewinnen die Hallersteiner – Doppelsieg in der Bezirksliga U12

21. Januar 2023

Zum Abschlussspieltag der U12 Bezirksliga ging es heute für die beiden Hallersteiner U12 Teams nach Staffelstein.

Durch die starken Leistungen an den Spieltagen zuvor hatten sich Beide als Tabellenführer für die Siegerrunde und damit den Kampf um die Medaillen, zusammen mit dem TSV Staffelstein, qualifiziert.

Gegen die Gastgeber aus der Adam-Riese-Stadt konnten sich beide Mannschaften die Punkte sichern.

Somit ging es dann zum Abschluss im Dorfderby um die Goldmedaille. In einem überragenden Spiel auf Messers Schneide konnte sich die "Erste" knapp durchsetzen (15:14 in Satz 2) und die Goldmedaille nach Hause holen. Silber ging somit an die "Zweite" .

Das Gold-Team (TVH1) Antonia Bergmann, Tamara Kießling, Ida Klein, Johanna Dill, Käthe Straus und Lina Wölfel.

Das Silber-Team (TVH2) : Justus Richter, Johanna Frisch, Anni Wölfel, Charlotte Kolb, Moritz Schink, Max Lang und Toni Pittroff.


U18-Jungs finden kein Mittel gegen starke Herrnwahlthanner

14. Januar 2023

Am heutigen Samstag stand in Schierling der einzige Spieltag der U18M-Bezirksliga an. In der Liga, die nur aus zwei Teams besteht standen für die Hallersteiner Jungs zwei Versionen des „ewigen TVH-Duells“ gegen den TV Herrnwahlthann an. Leider erwischten die Hallersteiner nicht ihren besten Tag und verloren beide Spiele mit 0:3. Es spielten: Leo Dengler, Maxi Schmidt, Noah Lauck, Paul Schubert, Christian Dörfler und Tim Hendel.


U16-Mädels holen Silbermedaille

14. Januar 2023

In Münchberg ging es in der Bezirksliga Oberfranken/Oberpfalz U16W heute um die Medaillen. Für die Hallersteinerinnen ging es dabei im ersten Spiel gegen die TS Thiersheim. Gegen die Tabellenführer zeigten die TVHler vor allem im zweiten Satz was sie können und brachten die späteren Meister fast zum Satzverlust. Die beiden weiteren Partien gegen den TSV Staffelstein und die DJK FV Ursensollen konnte man dann mehr oder weniger souverän gewinnen. Somit beendet man die Bezirksliga mit der Silbermedaille und fährt mit voller Vorfreude nächstes Wochenende zu Bayerischen Meisterschaft nach Frammersbach.

Für das Silber-Team spielten: Emma Barthold, Lena Dörfler, Marie Grosse, Hanna-Amalia Nagel und Elina Neidhart, Trainerin Franziska Dietel.


Hallersteiner U12-Teams dominieren die Liga

14. Januar 2023

Für den zweiten Spieltag ging es heute für unsere beiden U12-Teams nach Schierling in der Oberpfalz. Auf dem Programm standen jeweils die Begegnungen gegen die Gastgeber des TV Herrnwahlthann und die TS Thiersheim.

Hallerstein I mit Antonia Bergmann, Johanna Dill, Tamara Kießling, Ida Klein, Käthe Straus und Lina Wölfel ließen beiden Teams keine Chance, auch Hallerstein II mit Johanna Frisch, Charlotte Kolb, Max Lang, Toni Pittroff, Justus Richter und Moritz Schink dominierten die beiden Spiele und fuhren souverän zwei Siege ein.

Damit gehen die beiden Teams der Trainer Gaby Summa und Leo Dengler als Tabellen-Erster und Zweiter in den Abschlussspieltag und damit in das Rennen um die Goldmedaille.


Faustballzwerge starten in die Saison

14. Januar 2023

Beim Heimspieltag in Münchberg hieß es gleich im ersten Spiel des Tages – „Haller-Derby“ – Hallerstein 1 gegen Hallerstein 2. In einem Spiel auf Messers Schneide gingen beide Sätze knapp (14:15 und 9:11) an die Zweite. Gegen die Gäste der TS Thiersheim zogen unsere beiden Teams jeweils den Kürzeren. Gegen die Neulinge vom TSV Seussen konnten beide Hallersteiner Teams Siege einfahren.

Es spielten für TVH1: Laura Kießling, Luzia König, Clara Meinel und Luise Strößenreuther, Trainerin Eva Lang, für TVH2: Emil Gebelein, Lukas Hendel, Philipp Hort, Hannes Lang und Lore Straus, Trainerin Simone Hendel



U12 holt den Franken-Thüringen-Pokal

Am Sonntag waren wir mit 2 U12-Teams beim Franken-Thüringen-Pokal in Veilsdorf am Start. Schon in der Gruppenphase rockten die Jungs und Mädels "das Ding" gegen die Teams aus Veilsdorf, Kurtschau, Schwabach und Staffelstein.

 

Nach zwei spannenden Halbfinals stand es dann fest: Das Finale heißt Hallerstein I gegen Hallerstein II. Vor den zahlreichen mitgereisten Fans setzten sich, in einem tollen Spiel, knapp die Kids der "Zweiten" durch.

 

Es spielten:

Hallerstein I: Charlotte Kolb, Toni Pittroff, Käthe Straus, Anni Wölfel und Justus Richter

Hallerstein II: Lina Wölfel, Tamara Kießling, Moritz Schink, Ida Klein und Johanna Dill

 


10. SEPTEMBER 2022

Kornberglauf – Läufer haben auch bei Regen Spaß

Trotz Regens starteten die Läuferinnen und Läufer aus Hof, Helmbrechts, Selb und der durchführenden LG Hallerstein-Schwarzenbach am Samstag, 10.9.22 zum legendären Kornberglauf. Der Regen und das nebelige Wetter schafften eine eigene, ganz besondere Stimmung. Auch wenn am Ende die Schuhe und Kleidung durchnässt waren, hatten alle ihren Spaß.

 

Der Kornberglauf wurde vor 50 Jahren vom damaligen Schwarzenbacher Bademeister Heinz Kühlmann ins Leben gerufen. Schon damals standen der Spaß am Laufen und das Lauferlebnis in der Gemeinschaft im Vordergrund.

 

Traditionell starteten die Laufbegeisterten am Waldbad Schiedateich. Der Schwarzenbacher Bürgermeister Hans-Peter Baumann schickte die Läuferinnen und Läufer und Nordic Walkerinnen und Walker auf die 17 km, 10 km und 5 km langen Strecken. Besonders die 17 Kilometer lange Strecke verlangte den Läufern mit einem Anstieg von 250 Höhenmetern am Stück einiges ab. Das Ziel war in diesem Jahr das Sportheim der TS Schwarzenbach, wo am Ende eine Verpflegung und warme Duschen bereit standen.

 

Auf dem Programm der LG Hallerstein-Schwarzenbach stehen in diesem Jahr noch der Weihnachtslauf am 26.12. und der Silvesterlauf am 31.12.


17./18.September 2022

U12-Mädels spielen tolle Deutsche (11. Platz)

U12-Mädels spielen tolle Deutsche Meisterschaft hohen Norden

Am Wochenende ging es für die Mädels des Turnverein Hallerstein zur Deutschen Meisterschaft nach Hohenlockstedt (Schleswig-Holstein). Am Samstag stand die Gruppenphase an. In den Gruppenspielen stand man den Mannschaften aus Gärtringen (2:0; 11:8, 11:9), Bademeusel (2:0; 11:8, 11:7), Bardowick (0:2; 8:11, 10:12) und Moslesfehn (2:0; 11:9, 11:6) gegenüber.

Nach anfänglicher Nervosität kämpfte sich das junge Team mehr und mehr in das Turnier und fand zur gewohnt sicheren Spielweise. Lediglich im Spiel gegen den TSV Bardowick ließen sich die Mädchen etwas von der Stimmung im gegnerischen Team verunsichern.

Mit drei Siegen aus vier Spielen beendete man die Gruppenphase, nur aufgrund des etwas schlechteren Ballverhältnisses, knapp auf dem zweiten Rang.

Der gelungene erste Meisterschaftsabend klang dann gemütlich beim örtlichen Griechen aus.

Am Sonntag ging es bereits um 9 Uhr, im Achtelfinale, gegen den SC DHfK Leipzig. Durch den noch sehr nassen Untergrund wurden die druckvollen Angriffe der Schlagfrau der sächsischen Hauptstädterinnen sehr schnell und sehr schwierig für die Hallersteiner Abwehr.

Trotzdem hielt man das Spiel lange offen, verlor aber mit 0:2 Sätzen (7:11, 9:11).

Im Anschluss stand man dem TV Jahn Schneverdingen gegenüber. Vor den Augen des Herren-Nationaltrainers, Olaf Neuenfeld, zeigten die TVH-Kids eine mega starke Leistung und kämpften sich nach 0:1-Satzrückstand und kurzer Gewitterunterbrechung zurück in die Partie und glichen nach Sätzen aus. Im dritten Satz legten die sehr sicher spielenden Schneverdinger Mädels nochmal eine Schippe drauf und gewannen den entscheidenden Satz.

Mit den beiden Niederlagen ging es im letzten Spiel gegen den SV Moslesfehn um den 11. Platz. Alle Hallersteinerinnen zeigten hier nochmal was sie können und rundeten das Meisterschaftswochenende mit einem Sieg und damit dem 11. Platz von 20 teilnehmenden Mannschaften ab.

Alle Mannschaftsteile, der zum Großteil aus 10-jährigen bestehenden Mannschaft, werden wohl noch lange an dieses tolle Erlebnis denken. So überzeugten die beiden Abwehrmädels Tamara Kießling und Charlotte Kolb durch ihr Sicherheit am Ball, die Vordermannschaft um Ida Klein, Antonia Bergmann, Anni Wölfel und Johanna Dill waren immer wieder zur Stelle wenn es drauf ankam und Kapitänin und “Allzweckwaffe” Lina Wölfel brachte die Gegner mit ihren platzierten Angriffen und Zuspielen zur Verzweiflung.

Auch das ab und zu plötzlich auftretende “Schietwetter” mit Hagel und Windböen, die einige Mannschaftspavillons über die Belastungsgrenze brachten, machten der guten Stimmung am gesamten Wochenende, in und um die Mannschaft keinen Abbruch. 

Ein besonderer Dank gilt den mitgereisten Eltern, die den Kids die Meisterschafts-T-Shirts sponserten und dem TSV Lola für die Gastfreundschaft und die tolle Organisation der Meisterschaft.


17. september 2022

Neue Trainer-T-Shirts für den TV Hallerstein

Stolz präsentierte das Hallersteiner Faustball-Trainerteam am vergangenen Wochenende ihre neue Spieltagskleidung. Die T-Shirts wurden vom Salon Alexandra, Inh. Alexandra Döbereiner, Marktleuthen, gesponsert. Damit sind die Übungsleiter der Hallersteiner für die kommenden Aufgaben neben dem Faustballfeld bestens gekleidet.


31. Juli 2022

Herren behalten Nerven im Meisterschaftskampf

Am 31. Juli, fand der letzte Spieltag der Landesliga Ost statt. Hierbei kämpften die Männer des Herren 1 in der Meisterrunde um den Aufstieg in die Bayernliga.

Nach einem Krimi im ersten Spiel zwischen dem TV Meierhof gegen den Gastgeber des MTV Bamberg (3:2), mussten die Männer gegen den TuS Frammersbach ran. Dabei kam der TVH gut ins Spiel und gewann den ersten Satz mit 7:11. Danach strauchelte die junge Mannschaft jedoch und kassierte den Satzausgleich zum 1:1.

Anschließend rotierte Coach Torsten Wölfel, womit die Mannschaft zurück zu alter Stärke fand. Die Sätze drei und vier konnten 11:3 und 11:4 gewonnen werden, womit ein 3:1 Endergebnis zu Buche stand. Maßgeblich war hierfür vor allem der Schlagmann Christoph Dengler, der den Aufstieg sehnsüchtig entgegenfieberte und eine starke Partie spielte.

Im letzten Saisonspiel stand dann noch einmal der MTV Bamberg gegenüber. Auch hier starteten die Männer gut in die Partie und erkämpften sich konzentriert die ersten beiden Sätze (11:7, 11:6). Anschließend ließ aber auch beim TVH die Kraft nach, man gab Satz drei umkämpft mit 14:12 ab. Vor allem der Bamberger Schläger hatte gegen den letzten Saisonsieg des TVH etwas einzuwenden. Somit verkürzte der MTV auf ein 1:2. Die Mannschaft des TV Hallerstein wollte den Sieg jedoch und kämpfte bis zum Schluss. Auch in Satz 4 ging es eng zu, wobei die junge Mannschaft jedoch das glücklichere Händchen bewies und den letzten Satz der Saison und somit den Sieg mit 11:8 und einem 3:1 holen konnte.

Somit konnte man den verdienten Meistertitel sichern und kann nächstes Jahr in der Bayernliga angreifen!

Für den TVH liefen auf: Valentin Roth, Lukas Dengler, Jonas Dietel, Leo Dengler, Tim Hendel, Christoph Dengler, Michael Lang und Jakob Dengler


30. Juli 2022

Hallerstein hat einen Europameister!

Johann Schneider holt erneut eine Goldmedaille nach Hallerstein und setzt damit nach dem U18-Weltmeistertitel im vergangenen Jahr in Österreich seine international erfolgreiche Faustballkarriere weiter fort.

Das Team um Bundestrainer Hartmut Maus gewann am vergangenen Samstag das Finale auf der U21-Europameisterschaft klar mit 3:0 Sätzen.

Dies war keine Selbstverständlichkeit, da man im Finale nach einer 1:3-Niederlage in der Vorrunde gegen Finalgegner Österreich als Außenseiter ins Rennen ging.

Natürlich wurde Johann nach seiner Rückkehr am Montagabend wieder gebührend von den Hallersteinern in der Heimat begrüßt und der große Erfolg ausgiebig gefeiert.


24. Juli 2022

Zweite sichert sich den Klassenerhalt in Hof

Am Sonntag ging es dann für unsere zweite Mannschaft nach Hof. Die tabellarischen Voraussetzungen waren so, dass ein Sieg aus den beiden anstehenden Partien reichte um den letzten Platz in der Bezirksliga zu vermeiden und somit dem Abstieg aus dem Weg zu gehen.

Durch den an diesem Wochenende stattfindenden Bayern-Auswahllehrgang für die Jugend-Spieler standen den Hallersteinern einige Spieler nicht zur Verfügung. Diese Lücken wurden aber dankenswerterweise von den Hallersteiner Routiniers um Holger Grosse, Holger Schmidt und Torsten Wölfel gefüllt.

Die Erfahrung, die dadurch in Spiel kam zahlte sich dann auch gleich im ersten Spiel gegen den TuS Töpen aus. In keinem der drei Sätze fanden die Töpener einen Schlüssel um die Hallersteiner Abwehr zu knacken und der Angriff um Christian Dörfler und Christoph Dengler konnte immer wieder punkten. Am Ende stand ein klares 3:0 (11:5, 11:2, 11:6) und der Klassenerhalt war bereits fix.

Im zweiten Spiel konnte man dann ohne Druck gegen die späteren Meister des SV Hof aufspielen.

Die Hofer brauchten den Sieg um die Meisterschaft und den Aufstieg klar zu machen. Die Hallersteiner brachten sie dann aber noch ordentlich ins Wanken. Nach einem 11:7 im ersten Satz, veränderten die Hofer die Aufstellung und brachten damit noch ein knappes 1:3 (11:7, 7:11, 11:13, 9:11) über die Ziellinie.

Nach getaner Arbeit konnten die Hallersteiner dann verdient auf den Klassenerhalt anstoßen.

Es spielten: Andreas Hendel, Jonathan Lang, Torsten Wölfel, Christoph Dengler, Christian Dörfler, Holger Schmidt und Holger Grosse.


23. Juli 2022

Gold-Mädels dominieren die Liga

Am vergangenen Samstag fand in Staffelstein der Abschlussspieltag der U12-Bezirksliga statt.

Bei bestem Faustballwetter standen die Hallersteinerinnen im ersten Spiel der TS Thiersheim I gegenüber aus einer starken Abwehr heraus konnte Schlägerin Ida Klein immer wieder souverän punkten und das Spiel ging mit 2:0 (11:5, 11:5) nach Hallerstein.

In der zweiten Runde stand man den starken Hausherren aus Staffelstein gegenüber. Nachdem die TVHler den ersten Satz klar verloren, kämpften sie sich zurück ins Spiel und drehten das Spiel noch unter anderem durch die taktisch cleveren Angaben von Mittelspielerin Lina Wölfel. Endergebnis: 2:1 (6:11, 11:7, 11:8)

Im nächsten Spiel gegen Thiersheim II gewann man dann wieder klar mit 2:0 (11:4, 11:6). Hier waren wie am gesamten Spieltag die zweiten Schlägerinnen Johanna Dill und Anni Wölfel immer wieder zur rechten Zeit am rechten Ort.

Zum Abschluss stand dann noch die Partie gegen den TV Herrnwahlthann an. Auch diese konnte man klar mit 2:0 (11:3, 11:5) gewinnen. Vor allem die Abwehr mit Antonia Bergmann und Tamara Kießling ließen hier nichts anbrennen.

Somit gewannen die Hallersteiner Mädels mit acht Siegen in acht Spielen ungeschlagen die Goldmedaille der Bezirksliga. Dies ist die Fortsetzung einer sehr erfolgreichen Saison, die Anfang des Monats schon mit der Bayerischen Meisterschaft gekrönt wurde.

Ein absolutes Highlight in der jungen Faustballkarriere der Kids steht dann noch im September an. Am 17. Und 18. September spielen die TVHler in Hohenlockstedt in Schleswig-Holstein auf der Deutschen Meisterschaft der U12.

 

Mehr Bilder: https://flic.kr/s/aHBqjzZypf


16.07.2022

U8-Faustballzerge mit Platz 1,3 und 4

Für unsere Kleinsten ging es am Samstag nach Thiersheim zum Abschlussspieltag der Bezirksliga der U8er.

Nach tollen Spielen stehen die Hallersteiner Teams am Ende der Liga, in der je drei Teams der Thiersheimer und des Turnvereins antraten, auf dem Gold-, dem Bronze- sowie dem vierten Rang.


16.07.2022

U14-Mädels holen Überraschungs-Bronze auf der SDM

Das hätte keiner Gedacht, als die Hallersteiner über den dritten Platz auf der Bayerischen Meisterschaft vorletzte Woche, auf die heutige Meisterschaft nachrückten – jetzt haben die Mädels die Bronzemedaille um den Hals.

Aber von vorn –

Am Samstagfrüh ging es für unsere U14W nach Leipzig auf die Süddeutschen Meisterschaften.

In der Gruppenphase erreicht man ein 1:1 (13:15,11:6) gegen die Bayerischen Meister aus Segnitz, einen Sieg mit 2:0 (11:8,11:3) gegen Glauchau-Rothenbach und verlor klar gegen den TV Stammheim mit 0:2 (2:11,6:11).

Damit standen die Hallersteinerinnen als Gruppendritter in der Halbfinalqualifikation gegen den ESV Dresden. Trotz sehr enger Sätze konnten die TV’ler die Partie mit 2:0 (11:9,15:14) für sich entscheiden – man stand im Halbfinale.

Der Halbfinalgegner hieß dann wieder TV Stammheim. Ähnlich wie im Gruppenmatch ging das Spiel souverän an die Stuttgarter: 0:2 (4:11,11:13).

Nun hieß es Kampf um die Bronzemedaille gegen den SV Tannheim. In einem Spiel auf Messers Schneide zeigten die Hallersteiner Mädels erneut Nervenstärke und setzen sich mit 2:1 (11:13,11:9,11:9) durch und bekamen entgegen allen vorhergehenden Erwartungen stolz die Bronze-Medaille um den Hals.

Ein großes Dankeschön gilt den Leipzigern für die tolle Ausrichtung der Meisterschaft.


10. Juli 2022

U16-Mädels werden Fünfter auf der BM

Am 10.07. fand die Bayerische Meisterschaft der U16 Mädels und Jungs in Hallerstein statt.

Die weibliche U16 startete in Gruppe B gegen die DJK Ursensollen. Leider mussten beide Sätze aufgrund zu vieler eigener Fehler abgegeben werden (8:11, 7:11). Im zweiten Gruppenspiel gegen TV Neugablonz starteten die Mädels wie ausgewechselt und konnten mit einer starken Leistung den ersten Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Zu viele Fehler im zweiten Satz verhinderten allerdings den Sieg (6:11), sodass das Spiel Unentschieden mit 1:1 endete. Punkt- und Satzgleich mit Neugablonz musste man mit der schlechteren Balldifferenz den dritten Platz in der Gruppe hinnehmen, sodass man das Halbfinale verpasste und um die Plätze 5-7 spielte. Hier konnten die Hallersteiner Mädels beide Spiele mit jeweils 2:0 gegen TV Stammbach (11:8, 11:9) und SV Amendingen (11:9, 11:6) gewinnen. Somit beendete der TVH die Bayerische auf dem 5. Rang.

Meister wurde TS Thiersheim vor TV Herrnwahlthann und TV Neugablonz.

Es spielten: Sophie Schnabel, Holly Vogt, Marie Grosse, Emma Barthold, Lena Dörfler und Hanna-Amalia Nagel.

 

Mehr Bilder: https://flic.kr/s/aHBqjzZwAf