Was steht an?

23. + 24.06. Großes Faustball Wochenende  mit Sonnwendfeuer

08.09. Schwarzenbacher Ausdauertage

22.09. Kerwa-Turnier

15.12. Weihnachtsfeier

AKTUELLER SPIELPLAN DER HALLENRUNDE:
SpielplanTVHFELD2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 342.5 KB

9.+10.06.2018

U18 ist Meister - Minis starten in die Saison

Die U18 SG Hallerstein/Hof lief am vergangenen Samstag beim Saisonfinale in Floß auf. Dabei standen für die Truppe noch zwei Spiele an, die den Titel dabei nicht mehr gefährden konnten. Das erste Spiel gegen die TS Thiersheim verlief dabei sehr locker und konnte mit 2:0 (11:7, 11:4) gewonnen werden. Das zweite Spiel gegen den TB Weiden wurde aufgrund des Tabellenstandes zu leicht genommen und die Jungs kassierten somit ihre erste Saisonpleite mit 0:2 (11:9, 11:7). Somit holte sich die Spielgemeinschaft bestehend aus zwei Spielern des SV Hof und sechs Spielern des TV Hallerstein souverän die Meisterschaft in der Landesliga Ost. Diese ist die Eintrittskarte für Bayrische Meisterschaft am 01.07.2018 in Herrnwahlthann.

 

 

Auch für die „Kleinsten“ des Turnvereins hatte das Warten auf den Saisonstart am Samstag endlich ein Ende. In Stammbach standen Spiele gegen die Gastgeber sowie gegen Thiersheim I und II an. Die neu formierte Mannschaft bestehend aus Simon Dengler, Dennis Neusser, Leon Hendel und Elina Neidhart zeigte von Beginn an, dass sie schon viel von ihrer Trainerin Gaby Summa gelernt haben. So konnten sie die Spiele gegen den TV Stammbach und die Zweite der Thiersheimer für sich entscheiden und mussten sich nur der starken ersten Mannschaft der TST geschlagen geben. Der nächste Spieltag der Minis findet im Rahmen des „Hallersteiner Faustball-Wochenendes“ am 24. Juni in Hallerstein statt.

Am Sonntag reiste die „Zweite“ personalgeschwächt zum dritten Spieltag der A-Klasse Oberfranken nach Seussen. Im ersten Spiel musste der TVH gleich gegen den Gastgeber TSV Seussen II ran. In drei ausgeglichenen Sätzen, konnte sich die Hallersteiner dennoch mit (11:7, 14:12 und 11:8) durchsetzen.
Anschließend musste die Mannschaft des Turnvereins gegen den zweiten Platz TV Längenau spielen, wobei sich die Hallersteiner ebenfalls mit 3:0 Sätzen (13:11, 11:4 und 11:6) durchsetzten. 
Mit den eingetüteten Saisonsiegen Nummer zwei und drei sicherte unsere zweite Mannschaft den 5. Platz ab und hofft dadurch wieder auf einen der Topplätze in der Liga. Der nächste Spieltag findet am 17.06.2018 in Schwarzenbach an der Saale statt.

 Alle Faustballfans sollten sich das Wochenende vom 23. Und 24. Juni schon einmal dick im Kalender markieren. Hier haben sich die Hallersteiner wieder großes vor und führen sieben Faustballspieltage an einem Wochenende durch. Dazu gibt es ein tolles Rahmenprogramm mit tollen Kinderattraktionen und Sonnwendfeuer.

 

 

Mehr Bilder in der Gallerie

Die Feldsaison beginnt!

7.+8.04.2018

TV Hallerstein sechstbestes Team in Deutschland

Am vergangenen Wochenende fand im norddeutschen Großenaspe die Deutsche Meisterschaft im Faustball bei der männlichen Jugend U16 statt. Die Hallersteiner Mannschaft reiste mit rund 20 Fans in die Nähe von Hamburg um um den Meistertitel mitzuspielen. Für die Jungs war es bereits die zweite Deutsche Meisterschaft in Folge für die sie sich qualifiziert hatten. In der Gruppenphase stand man zuerst den Freunden vom TV Segnitz gegenüber. Wie so oft kamen die Hallersteiner Faustballer nur schwer in ihr erstes Spiel und gaben bei Sätze mit (4:11;8:11) ab.

Im zweiten Gruppenspiel gegen den FBC Offenburg tat man sich um einiges leichter und konnte das Match mit 2:0 (11:8;11:5) für sich entscheiden. Der nächste Vorrundengegner vom Güstrower SC wurde als körperlich deutlich überlegener Gegner eingestuft, aber die jungen Spieler gaben natürlich ihr Bestes. Der Sieg war in beiden Sätzen sehr umkämpft und beide Parteien wollten es spannend machen. Auch Dank des starken Fanblocks der Hallersteiner gewannen sie den ersten Satz mit einem knappen 12:10. Leider ging der zweite Satz genauso knapp mit 9:11 an die Konkurrenten. Nun stand die Chance auf ein Weiterkommen in die K.O.-Spiele auf der Kippe, da man im letzten Spiel gegen die wohl stärksten Kontrahenten aus der Gruppe antreten musste, aber mit großer Sicherheit noch einen Satzgewinn benötigte. Vor diesem Hintergrund gestaltete sich das vierzehnte Spiel (Offenburg : Güstrow) als eines der wichtigsten für den TV Hallerstein, denn wenn Güstrow einen Satz abgibt steht man sicher auf Platz 3 und damit im Viertelfinale. Deshalb haben die mitgereisten Fans in der zweiten Hälfte des zweiten Satzes kurzerhand die Mannschaft gewechselt und lautstark die Offenburger angefeuert, die den Satz am Ende tatsächlich mit 11:9 für sich entscheiden konnten und den Güstrowern damit einen wichtigen Punkt abnahmen.

Hierdurch konnten die Hallersteiner ohne Druck in ihr letztes Gruppenmatch gehen und machten ihr beste Spiel des Tages. Der Kampf fand nicht nur auf dem Feld statt, sondern auch auf der Tribüne zwischen den Fans. Dies veranlasste den Schiedsrichter sogar sich zwischenzeitlich die Ohren zu zuhalten, da es „das lauteste Spiel, welches er je gepfiffen hat“ war.

Zwar verloren unsere Jungs mit 0:2 (8:11;7:11) nach starker Leistung und viel Kampf, aber man konnte abends zufrieden den anstrengenden Tag beim Griechen in Großenaspe ausklingen lassen.

Am Sonntag ging es mit den Finalspielen weiter: Im Qualifikationsspiel fürs Halbfinale stand man als Platz 3 der Gruppe A dem zweitplatzierten der Gruppe B dem Ahlhorner SV gegenüber.

Auch an diesem Tag gestaltete sich das erste Spiel schwierig und man fand kein Mittel um ausreichend Druck auf die Gegner auszuüben. Somit musste man sich leider mit 0:2 geschlagen geben (6:11; 7:11) und konnte „nur“ noch um Platz 5 und 6 mitspielen. Im Spiel um Platz 5 traf man wieder auf eine bekannte Mannschaft auf Süddeutschland, den TSV Dennach. Nach einer kräftezehrenden Meisterschaft konnten die jungen Faustballer in diesem Spiel nicht mehr ihre beste Leistung abrufen. Zwar gewannen sie einen Satz, aber verloren letzendlich mit 1:2 (6:11;11:5;5:11) und landeten damit auf einem sehr guten Platz 6 unter den besten deutschen Mannschaften hinter dem TV Brettorf, TSV LoLa, TV Segnitz, Ahlhorner SV, TSV Dennnach.

 

Insgesamt ist die Platzierung ein voller Erfolg für die Mannschaft und den gesamten Verein.

10.02.2018

U16-Jungs fahren auf die Deutsche!

Die U16 m qualifiziert sich als Dritter der Süddeutschen Meisterschaft für die Deutsche Meisterschaft in Großenaspe/ Schleswig-Holstein

 

Als Bayerischer Meister hatten sich die Jungs vom TV Hallerstein für die Süddeutsche Meisterschaft im Hallenfaustball am Samstag, dem 10.03. in Stuttgart-Vaihingen qualifiziert. Der Tag begann gleich mit einer Hiobsbotschaft. Mit Jonas Dietel musste  einer der "Großen" krankheitsbedingt absagen. So mussten es die drei 12-jährigen Leo Dengler, Maxi Schmidt und Ludwig Grosse richten. Angeführt von Nationalspieler Johann Schneider und Bayernauswahlspieler Jakob Dengler ging es im 1. Spiel gleich gegen den großen Favoriten TSV Dennach. Im ersten Satz hatten die Hallersteiner noch Probleme mit der Umstellung auf die große Halle und verloren mit 11:8. Im zweiten Satz agierte Hallerstein besser und es entwickelte sich ein bis zum Schluss spannendes Spiel mit dem glücklicheren Ende für Dennach, mit 14:15 und somit ging das Spiel mit 0:2 verloren. Im zweiten Spiel traf man auf den TV Unterhaugstett. In einem zähen Spiel gewann der TVH den 1. Satz verdient mit 11: 8, musste den 2. Satz aber knapp mit 9 : 11 abgeben. Dennoch reichte es aufgrund des besseren Ballverhältnisses zum 2. Platz in der Gruppe und zur Teilnahme am Viertelfinale gegen den NLV Vaihingen. Hier kam Hallerstein immer besser ins Spiel und gewann verdient mit 2:0 (11:7, 11:4). Im Halbfinale gegen den bayerischen Rivalen TV Segnitz nutzte dieser die aufgrund der Personalsituation - Zweitschläger Lukas Dengler rückte für Jonas Dietel in die Abwehr - auftretenden Probleme bei kurzen Bällen rigoros aus und ließ Hallerstein mit 5:11 und 9:11 keine Chance. So kam es im Spiel um Platz 3 zum Duell gegen den Gastgeber vom TV Vaihingen/Enz - immerhin Deutscher Meister der U16 Feld 2017. Die TV‘ler zeigte von Anfang an eine konzentrierte Leistung und hielt voll dagegen. Plötzlich wurden auch die kurzen Bälle durch Jonathan Lang oder Maximilian Schmidt abgewehrt. Auch der Angriff um Johann Schneider und Jakob Dengler agierte nahezu fehlerfrei. Der 1. Satz  wurde nicht unverdient mit 11:9 gewonnen. Vaihingen war durch die für sie unerwartete Niederlage frustriert und konnte im zweiten Satz nichts mehr zulegen, während Hallerstein immer besser wurde. Johann Schneider, vom erst 12-jährigen und somit Jüngsten Leo Dengler gut in Szene gesetzt, zeigte seine große Klasse und machte Punkt für Punkt. Mit 11:5 ging auch der 2. Satz und somit das Spiel um Platz 3 an die jungen Faustballer aus Hallerstein. Doch etwas überraschend fährt man nun am 7. Und 8. April zur Deutschen Meisterschaft in den hohen Norden und will dort, wenn alle gesund sind, gegen die besten U16- Mannschaften aus ganz Deutschland bestehen. Die Teilnahme an dieser DM ist jetzt schon der zweite große Erfolg der hallersteiner männlichen Jugend nach der Teilnahme an der DM Feld 2017, wo man immerhin den 8. Platz von 24 Teilnehmern erreichen konnte. Diese Erfolge dürften auch ein Ansporn für die jüngeren Spieler sein, in den nächsten Jahren den "Großen" nachzueifern.

 

Mehr Bilder in der Gallerie

11.02.2018

U12 ist Bayerischer Vizemeister!

Am letzten Wochenende fuhren die U12 Faustballer nach Haibach bei Aschaffenburg zur “Bayerischen Mannschaft”.

 

11 Mannschaften waren am Start, so dass sie in 2 Gruppen eingeteilt wurden. Der TVH fand sich in der Gruppe B und spielt in der Vorrunde gegen TV Herrnwahlthann, TV Haibach, TSV Unterpfaffenhofen-Germering und den TV Segnitz.

 

Das erste Spiel war an Nervosität kaum zu übertreffen und die Spieler fanden schwer ins  Spiel gegen TSV U- hofen-Germering, durch die vielen Eigenfehler konnte man sich erst kurz vor Schluss mit 22:20 absetzten.

Im zweiten Match gegen TV Segnitz musste es besser werden, dass war die Motivation der Trainer. Man begann dieses Match wieder etwas unruhig aber nach, nach stellte sich Rutine ein und man kam ins Turnier. Man setzt sich bald ab und man gewann dann klar mit 29:15. In die 3. Partie gegen TV Haibach ging man jetzt schon mit vielmehr Selbstvertrauen. Mit schönen Spielzüge und Kampfgeist und dem Wissen um den Einzug ins Halbfinale erspielt das Team ein 21:16.  Das letzte Match der Vorrunde gegen die Favoriten des TV Herrnwahlthann ging deutlich an den späteren Meister.

Als Gruppenzweiter spielte man jetzt im Halbfinale gegen den Ersten der Gruppe A,TuS Frammersbach. Dieses Spiel war von beiden Seiten von Anfang an auf schon auf sehr hohem technischen Niveau. Es wurde mit jedem Ballwechsel richtig gefightet, aber der TV Hallerstein konnte sich einen leichten Vorsprung erarbeiten und so setzte man die Jungs von Frammersbach immer mehr unter Druck. Jetzt gelang dem TVH alles. Die Abwehr mit Viktoria Popp und Emilia Steppan stand hervorragend und auf den Schlagpositionen mit Leo Dengler und Tim Hendel und Sophie Schnabel gelangen spektakuläre Punkte.

Riesen Freude beim Abpfiff - man war im Finale. Auch im Finale war zwar gegen die starken Herrnwahlthanner kein Kraut gewachsen, doch trotzdem war die Freude riesengroß und man fiel sich in die Arme mit der Silbermedaille.

 

 

Endergebnis:  1. Herrenwahlthann, 2. TV Hallerstein, 3. TuS Frammersbach, 4. MTV Rosenheim, 5. TV Haibach, 6. TV Eibach, 7. TV Lauffach,  8. TSV U-Pfaffenhofen, 9. TS Thiersheim, 10. TV Segnitz, 11. SV Amendingen

 

Mehr Bilder in der Gallerie

24. + 25.02.2018

Erfolgreiches Faustball-Wochenende

Am vergangenen Samstag begrüßte der Turnverein Hallerstein die vier Mannschaften der Faustball-Bezirksliga der unter 12 jährigen in der Grundschulturnhalle Schwarzenbach zum dritten Spieltag, wobei sich die jungen Faustballer über mehr als 30 anfeuernde Fans freuen konnten. Die Hallersteiner Kids konnten an den ersten beiden Spieltagen jedes ihrer fünf Spiele gewinnen. Auch in Schwarzenbach lief es von Beginn an wieder sehr gut. Das Team um die Angreifer Tim Hendel und Leo Dengler sicherte sich in der ersten Partie einen deutlichen 2:0 Erfolg gegen den TS Thiersheim I. Direkt im Anschluss traf man auf die „Zweite“ der Thiersheimer, hier gewann man knapp mit 2:1 in Sätzen, mit Lena Neusser, Sophie Schnabel und Holly Vogt brachten sich auch die Jüngsten toll in die Mannschaft ein. Im dritten Spiel trafen die jungen Hallersteiner dann auf die starken Stammbacher Mädchen. Im ersten Satz tat man sich immer wieder schwer die sehr hoch und weit gespielten Angriffsbälle anzunehmen, dennoch konnte man den Satz knapp mit 15:14 nach Hause holen. Im zweiten Satz zeigte sich vor allem die Hallersteiner Abwehr mit Victoria Popp und Emilia Steppan wieder von ihrer starken Seite und man konnte den Satz und somit den dritten Sieg einfahren. Mit diesen Erfolgen stehen die TVH’ler nun weiterhin ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Am Abschlussspieltag, 17. März um 11 Uhr in Münchberg wird ihnen die Meisterschaft nur noch schwer zu nehmen sein.

 

Mehr Bilder in der Gallerie

 

Am Sonntag fand dann der erste und einzige Spieltag der Landesliga Ost U16 männlich statt. Für die Hallersteiner Jungs, die krankheits- und verletzungsbedingt einige Ausfälle zu kompensieren hatten, standen jeweils Hin- und Rückspiele gegen Ursensollen und Herrnwahlthann an. Die neu formierte Mannschaft aus den „alten Hasen“, Jonas Dietel, Jonathan Lang und Jakob Dengler und den „Nesthäkchen“ Leo Dengler und Maximilian Schmidt lies nie einen Zweifel an den Titelambitionen aufkommen. Mehr oder weniger souverän konnte man alle vier Spiele für sich entscheiden. Damit sicherten sie sich kurioserweise, als bereits feststehender Bayrischer Meister, nachträglich die Meisterschaft in der Landesliga. Am 10. März finden in Vaihingen (Stuttgart), für die hoffentlich wieder vollzählige Truppe, die Süddeutschen Meisterschaften statt.

Jahresbeginn 2018

Erfolgreicher Jahresbeginn beim TV Hallerstein

Die Faustballer des Turnverein Hallerstein scheinen mit guten Vorsätzen ins Jahr 2018 gestartet zu sein. Bereits in den ersten Wochen des Jahres erreichten sie einige große Erfolge. Vor allem bei der männlichen Jugend lief es bereits am 21. Januar wie am Schnürchen. Keine der fünf in Burghausen zur Bayrischen Meisterschaft der U16 männlich angetretenen Mannschaften schaffte es gegen die jungen Hallersteiner nur einen Satz zu gewinnen und man konnte die Meisterschaft zum zweiten Mal in Folge gewinnen. Durch die Goldmedaille qualifizierten sie sich für die Süddeutsche Meisterschaft am 10. März in Vaihingen.

Nur unwesentlich schlechter lief es dann auf der Bayrischen Meisterschaft U18 männlich am 28. Januar in Germering. Gegen die starken Eibacher und überragend aufgelegten Segnitzer musste man sich hier zwar geschlagen geben. Sicherte sich aber mit dem dritten Platz die Bronzemedaille und damit die Teilnahme an der Süddeutschen am 17. Und 18. Februar in Vaihingen/Enz.

Zu guter Letzt fand am vergangenen Sonntag in Weidenberg der Abschlussspieltag der Herren-Bezirksliga Oberfranken statt. Hier machte die „Erste“ mit zwei Siegen eine „lupenreine“ Saison perfekt und gewann die Meisterschaft ohne Niederlage. Auch die in derselben Liga spielende zweite Mannschaft darf sich freuen - mit einem Sieg und einer Niederlage sicherte sich die junge Mannschaft den Klassenerhalt.

 

Es bleibt zu hoffen, dass die Erfolgssträhne auch in den kommenden Wochen anhält.

21. Januar 2018

Unsere U16-Jungs werden ungeschlagen Bayerischer Meister!